Brigitte Schweingruber war mit ihrer Nikon unterwegs und stellte ihre persönliche Auswahl der Sehenswürdigkeiten von Buer-Mitte zusammen. Buer-Mitte ist - wie der Name schon sagt - das Zentrum der alten Stadt Buer. Hier finden sich Geschäfte, Schulen, Kirchen, das Buersche Rathaus und vieles mehr, was Buer zu einer kleinen Stadt innerhalb der Stadt Gelsenkirchen macht.


Die Urbanus-Kirche.
Das ehemalige Kaufhaus Weiser ist eines der bekanntesten Gebäude in Buer.
Der Rathausturm, Blick von der De-La-Chevalier-Str.
Das Buersche Rathaus.
Der Rathausturm.
Das Finanzamt: Schrecken der braven Bürgerschaft.
Das Polizeipräsidium: Schrecken der Buerschen Ganoven.
Die Käseglocke war einst eine der kleinsten Lokalitäten.
Ehemaliger Standort von Schmuckgeschäft Vieth und ehemalige VRR Verkaufsstelle. Beide Einrichtungen sind inzwischen woanders.
Die Marienstatue am Marienhospital.
Portal des Postamt Mitte ...
mit seinem imposanten "Briefadler". Eine Brieftaube reichte da wohl nicht.
Die Urbanuskirche mit ihrem im Krieg "gekappten" Turm ...
Leicht zu erkennen: die Urbanuskirche ist katholisch.
Ganz anders gebaut: die evangelische Stephanuskirche.
Sie wird im Volksmund "Seelenabschußrampe" genannt.
Das Hauptportal der Kirche Mariä Himmelfahrt ...
die am Park des Busbahnhofs gelegen ist.
Diese Schönheit steht auch am Busbahnhof.
Fast noch Buer Mitte ...
Front des Leibniz Gymnasiums ...
und das Portal ...
mit der Buerschen Linde.
Die Buersche Linde grünt allerorten.
Und and vielen Stellen blüht uns auch etwas.