Hinweis:

Dies ist die neue Version der Web-Site www.ge-buer.com mit einem Layout, das auch für Smartphones und Tablets funktionieren soll. Sie enthält noch nicht alle Inhalte der alten Original-Site, aber das kommt mit der Zeit ...

Unsere Linde entstammt dem Siegel der "Freiheit Buer". 1448 hat der Kölner Erzbischof der Buerschen Gemeinde dieses Privileg verliehen. Daher trägt sie in der Mitte auch noch das kurkölnische Kreuz. 1928 war es dann mit der großen Freiheit vorbei: Die Buerer und die Horster - als ehemals selbstständige Gemeinden - mussten sich damit abfinden, der Stadt Gelsenkirchen zugeschlagen zu werden.

Aber im Wappen der Gesamtstadt Gelsenkirchen wird diesem Umstand Rechnung getragen. Neben der Georgskirche des Dorfes (Alt-)Gelsenkirchen ist im Wappenschild die Buersche Linde und der Rote Löwe von Horst zu sehen. Zu guter Letzt fand im Wappenverbund auch der Bergbau - damals der wichtigste Wirtschaftsfaktor - mit Schlegel und Eisen seinen Platz.

Viel Spaß beim Surfen wünscht Euch das GE-Buer.com-Team.